Startseite
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt

Webnews



http://myblog.de/silicone.love

Gratis bloggen bei
myblog.de





Irgendwie..

find ich dich lächerlich.

Ganz ehrlich? Du spielst.

Mit mir. Mit ihr. Mit allen.

Denkst wohl du kannst dir alles erlauben.

Mach was du willst. Langsam kannst du mir auch am Arsch vorbei gehen. 

Ich hab dir was gesagt, ich weiß nach wie vor nicht mehr und auch nicht weniger.

Früher warst du mir wichtig. Mittlerweile bist du Vergangenheit.

Leb wohl.

8.12.08 21:17


Werbung


Ich weiß nicht.

Ich weiß nicht was ich denken soll.

Ich weiß nicht was ich tun soll.

Ich weiß nicht wie ich dich erreichen soll,

gar was mit dir zu tun haben soll.

Ich will dich bei mir haben.

Wie damals.

Länger...

Ich weiß nicht was du willst von mir.

Oder ob du überhaupt was willst.

Ich weiß nichts.

Mein Kopf ist leer.

Nur dein Name schwiert herum.

Ich denke über dich nach. 

Über das was du tust.

Über das was du machst.

Über das wie es dir geht.

Du warst für mich da in der schlimmsten Situation meines Lebens.

Während andere es iggnoriert haben.

Während andere nicht wussten was sie tun sollten.

Wusstest du stehts was du zu tun hattes.

Ich werde es nicht vergessen....

Du bist mir so wichtig.

Ich weiß selbst nicht wieso.

Bitte tu mir nicht weh indem du dich nicht mehr meldest.

Ich brauch dich.. irgendwie. Ich weiß es selbst nicht.

8.12.08 20:45


Vergessen.

Vergiss mich.

Vergiss mein Gesicht.

Vergiss meine Stimme.

Vergiss was ich zu dir gesagt habe.

Vergiss was ich alles mit dir getan habe.

Vergiss ALLES.

Und lass mich gehen.

Geh mir aus dem Kopf.

Lass mich los.

Ich bin dir Egal.

Sehs ein.

Vergiss die Zeit.

Vergiss das ich exestierte.

Vergiss das ich daneben stand.

Vergiss wie du mich kennen gelernt hast.

Vergiss was du zu mir gesagst hast.

Vergiss was du mit mir gemacht hast.

Nur vergiss nicht was ich dir jetzt sage: 

VERSCHWINDE.! 

 

P.s. Ich hasse euch Jungs. Verpisst euch aus meinem Leben. 

15.10.07 20:37


Wiederholung.

Ein Film.

Alles ist nur ein Film.

Wird immer wieder zurückgespielt.

Immer wieder vor ihr abgespielt.

Immer wieder die selben Schmerzen.

Wieso immer sie?

Wieso nur?

Liegt es an ihr?

Ein graues Tuch voll Trauer umgibt sie.

Sie fühlt sich eingeengt.

Kann sie fliehen?Will sie das? Nein.

Sie kann nicht mehr.

Zu oft das selbe durch gemacht.

Zu oft verletzt.

Was bringt sich aufbauen wenn ihr die Realität immer wieder das gleiche zeigt?

Das sie zu nichts zu gebrauchen ist.

Das sie niemals glücklich sein kann.

Das sie niemals glücklich sein wird.

Das es immer das selbe sein wird und auch schon immer war.

Was bringt das?

Zu viele Erfahrungen.

Zu viel Leid.

Sie kann nicht mehr.

Sie bricht zusammen.

Sie scheint hoffnungslos.

Sie guckt hinauf.

Sieht alle anderen an ihr vorbei schlendern.

Alle glücklich.

Und übersehen sie.

Sieht sie niemand oder wollen sie sie nicht sehen?

Keine Hand zum aufhelfen.

Nein, nichts.

Sie scheint Trostlos.

Was soll sie tun?

Was kann sie ändern?

Kann sie was ändern?

Warum tun sie es mit IHR?

Kann es nicht mal wer anders sein?

Sie versinkt im Boden.

Niemand schaut zu ihr runter.

Sie streckt nicht die Arme nach Hilfe aus. 

Was würde es bringen?

Damit sie irgendwann wieder dort unten liegt?

Sie versinkt immer tiefer.

Sie lässt sich gehen.

Bis sie vollkommen verschwinden.

Merkt ERs?

Vergessen?

Erinnerungen? Gelöscht?

Zu Grunde. 

15.10.07 20:30


Hab ich?

Ist es schon vorbei?
Chancen verpasst, eingepackt. Schluß, Aus, Ende?
Es hatte nicht einmal richtig angefangen.
Alles geht ihr zu schnell.
Anhänglich. Krallt sich an Erinnerungen fest.
Will es nicht wahrhaben.
Wieso sehnt sie sich so sehr nach dem Geschehenen?
Es schien alles wie abgehackt. Doch innerlich zersplittert sie.
In tausend Teile.
Sie will es nicht wahrhaben. Hofft, hofft, hofft.
Doch wieder nichts. Nichts kommt von ihm.
Keine Meldung. Keine Anzeichen.
Ein böses Spiel.
Eine Träne fließt.
Bis hin zu einem Wasserfall.
Wieso sie?
Was macht sie falsch?
Warum kommt sie nicht von ihm los?
Wieso?
Mascara verschmiert.
Schwarzes Gesicht, schwarze Seele.
Niemand kann ihr helfen.
Alle sind glücklich.
Sie scheint allein.
Probleme, zu viele.
Wieso?

4.10.07 23:59


Hah?

Aaaaaaalso :D ab jez schreib ich hier nicht mehr so psychoscheiß hin sondern eher so Tagebuch mäßig :P

Heute lief eigentlich alles ganz gut.

Ich versteh mich mit fast allen aus meiner Stufe und habe kein Problem mit wem das ist cuhl :]

Äh. Heute gabs nur ein ganz anderes Problem.

Ne Freundin von mir hat im mom Probleme und lässt diese an uns aus. Nicht beabsichtigt sondern unbewusst und unkontrolliert..

ich weiß nicht wie ich ihr helfen kann und ich weiß auch nicht wie ich damit umgehen soll. Aber ich hoffe das legt sich mit der Zeit :P

Äääääääh ein weiter Problem ist... das ich so n Blogeintrag von einem Mädchen gelesen habe über einen Typen .. der sehr wahrscheinlich ein Kumpel von mir ist.

Sie will was von ihm aber traut sich nicht ihm es zu sagen... Schön doof. Weil ich mir im mom nicht sicher bin ob ich nicht auch eventuell Gefühle für ihn habe.

Heute hab ich wieder ihren Blog gelesen. Da stand drin das er jetzt davon weiß. Wieder schön doof, weil so wie ich ihn kenne er eventuell drauf eingehen wird nach ner Zeit.

Aber irgendwie stört es mich mittlerweile nicht mehr so dolle. Vielleicht da ich seit einiger Zeit nicht mehr viel Kontakt zu ihm habe.

Die Gefühle nehmen ab, was mich aber auch irgendwo freut.

Schön so ohne ihn auszukommen. Nicht mehr abhängig zu sein. Freeeeeeeei!=D

Es wäre eh nichts draus geworden.. Naja.. vielleicht find ich ja bald wen neues. :P

Soll er ruhig glücklich werden mit der Tuse!:D

Woa ich und n paar Freundinnen wollen bald wieder feiern gehen *__*

Das freut mich voll. Würd ich sehr gern ma wieder tun :D Gute Idee && so.

 

13.9.07 17:44


. . .

Sie sitzt da.

Ohne Emotionen.

Alles ist egal.

Alles ist vorbei.

Leben hat keinen Sinn.

Alles zieht vorbei.

Die Zeit vergeht und nichts passiert.

Was sie getan hat?

Das Falsche.

Sie verbaut sich den Weg.

Jetzt ist er zugemauert.

Kein Weg führt zurück.

Und keiner weiter.

Was sie tun kann? Sitzten. Warten. Sterben.

Ihr Leben besteht nur aus Fehlern.

Warum macht sie alles falsch?

Keine Antwort.

Gesteuert von Panik.

Hinein ins Verderben.

Nichts kann sie tun. Ausser Sitzten. Warten. Sterben.

12.8.07 01:38


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung